Hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte

Die Hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte setzt sich ein für die Gleichstellung der weiblichen und männlichen Beschäftigten im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung ein. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern werden Frauen in Sachsen-Anhalt entsprechend dem Auftrag des Artikels 34 der Landesverfassung nach Maßgabe dieses Gesetzes gefördert, insbesondere zur Verbesserung ihrer beruflichen Situation und ihrer beruflichen Entwicklung. Gefördert wird ebenso die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen und Männer. Die Aufgabenschwerpunkte der Hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten sind in § 15 Frauenfördergesetz festgelegt.

Auf der Grundlage des Frauenfördergesetzes des Landes Sachsen-Anhalt wirken die Hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten in den obersten Landesbehörden bei der Durchführung dieses Gesetzes mit. Sie arbeiten mit der leitenden Institution für Frauenpolitik des Landes Sachsen-Anhalt in Angelegenheiten, die die Zielvorstellung des Gesetzes betreffen, zusammen und sind als Stabsstellen direkt der Behördenleitung nachgeordnet.

Die Hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte ist bei allen personellen, sozialen und organisatorischen Maßnahmen umfassend und rechtzeitig zu informieren und auf Verlangen zu beteiligen und ist hinsichtlich der Erfüllung ihrer gesetzlichen Aufgaben an fachliche Aufträge und Weisungen nicht gebunden.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Kontakt

Bärbel Höhne
Hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte
im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4395
E-Mail: baerbel.hoehne@
mw.sachsen-anhalt.de