Aktuelles

Pressemitteilung vom 12. Januar 2017
Universitätsklinik und Hochschule Magdeburg-Stendal arbeiten zusammen
Spitzenforschung zu neuartigen Implantaten: Willingmann weiht Zentrum „Orthopädie 4.0“ ein

Maschinenbauer und Mediziner aus Magdeburg machen künftig gemeinsame Sache: Forscherinnen und Forscher der Orthopädischen Universitätsklinik und der Hochschule Magdeburg-Stendal wollen aus neuen Materialien hypoallergene, antibakterielle und verschleißfreie Implantate entwickeln, vor allem für Hüft- und Knieprothesen. Das Ziel: Operationen vermeiden und das Wohlbefinden von Patientinnen und Patienten steigern. Die Forschung wird im „Kompetenzzentrum Orthopädie und Unfallchirurgie 4.0“ gebündelt, das Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute offiziell eingeweiht hat. Das Land hat die Einrichtung des Kompetenzzentrums mit gut 1,2 Millionen Euro für neue Geräte gefördert. Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 12. Januar 2017
Neujustierung der GRW-Förderung auf der Zielgeraden
Willingmann stellt neue Landesregelung vor: Höhere Investitionen und gute Arbeit im Fokus

Minister Prof. Dr. Armin Willingmann hat heute im Wirtschaftsausschuss des Landtages die neue Landesregelung zur Investitionsförderung vorgestellt. Kernpunkte: Höhere Anreize für Investitionen, größeres Gewicht für tarifgerechte Entlohnung, Unterstützung bei Unternehmensnachfolge sowie Forschung und Entwicklung, strengere Regeln bei Betriebsverlagerungen sowie Ausweitung der Fördermöglichkeiten für Kommunen und Landkreise. Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 10. Januar 2017
Wichtige Projekte des Koalitionsvertrags gesichert
Willingmann erfreut über Haushaltsüberschuss 2016

Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann zeigt sich erfreut über die aktuelle Information von Finanzminister André Schröder, dass das Haushaltsjahr 2016 in Sachsen-Anhalt mit einem Überschuss von rund 350 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. „Das stärkt die finanzielle Basis und erlaubt für 2017/2018 den versprochenen Gestaltungshaushalt des Landes. Wichtige Projekte im Bereich Wirtschaft und Wissenschaft, auf die sich die Koalitionspartner verständigt haben, werden dadurch abgesichert.“ Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 7. Januar 2017
Kritik an Plänen des Bundeswirtschaftsministeriums
Willingmann pocht auf Angleichung der Netzentgelte: „Verabredung muss eingehalten werden“

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann pocht auf die verbindlich zugesagte Reform der Stromnetzentgelte: „Der Bundeswirtschaftsminister muss termingerecht die mit den Ländern verabredete Angleichung der Stromnetzentgelte angehen und damit die immer größer werdende Unwucht bei den dadurch entstehenden Kosten zwischen Ost und West beseitigen. Dies hat gerade für die Wirtschaft, aber auch für Verbraucher, in Sachsen-Anhalt große Bedeutung. Mehr erfahren

Minister Prof. Willingmann lässt sich im Beisein des Landtagsabgeordneten Andreas Steppuhn (l.) von Geschäftsführer Norbert Neubauer (r.) die Produktion erläutern.

3. Januar 2017
Medizinprodukte-Hersteller ISKIA investiert / Willingmann überreicht Förderbescheid

Der Medizinprodukte-Hersteller ISKIA GmbH & Co. KG erweitert seine Produktion in Harsleben (Landkreis Harz). Das Unternehmen hat derzeit 36 Beschäftigte und investiert knapp 900.000 Euro in eine zusätzliche Halle sowie neue Maschinen und Anlagen. Die Erweiterung wird vom Land mit rund 160.000 Euro gefördert. Den Zuwendungsbescheid hat Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute an Geschäftsführer Norbert Neubauer überreicht.

Pressemitteilung vom 22. Dezember 2016
Minister übergibt Bescheid über 4,5 Mio. € / 13,5 Mio. € werden investiert
Land fördert Ferienhaus-Resort in Schierke / Willingmann: Investition stärkt Harz-Tourismus

Die touristische Entwicklung im Wernigeröder Ortsteil Schierke (Landkreis Harz) schreitet voran: Bis Ende 2017 errichtet eine Investorengruppe auf dem Gelände des ehemaligen Heinrich-Heine-Hotels ein 4-Sterne-Resort mit 38 Ferienhäusern. Die Investition im Gesamtvolumen von 13,5 Millionen Euro wird mit rund 4,5 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) unterstützt. Den Förderbescheid hat Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute überreicht. Mehr erfahren

Minister Prof. Armin Willingmann (2.v.l.) überreicht die Förderbescheide im Beisein von Prof. Ingrid Mertig und Prof. Ingo Heilmann (r.) an Rektor Prof. Udo Sträter.

Pressemitteilung vom 21. Dezember 2016
Förderbescheid für Material- und Biowissenschaften
12,3 Mio. Euro für Spitzenforschung an Uni Halle / Willingmann: Hochschulen als Innovationsmotoren stärken

Sachsen-Anhalt stärkt die Spitzenforschung an der Universität Halle: Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat heute zwei Förderbescheide über insgesamt 12,3 Millionen Euro aus Landes- und EU-Mitteln an den Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Prof. Dr. Udo Sträter überreicht. Durch die Förderung aus dem Programm „Sachsen-Anhalt WISSENSCHAFT“ werden die Schwerpunkte Materialwissenschaften (6 Mio. Euro) und Molekulare Biowissenschaften (6,3 Mio. Euro) der Universität Halle in den kommenden Jahren gestärkt. Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 20. Dezember 2016
IHK-Vizepräsident wird Anfang Januar neues Amt antreten
Ministerpräsident ernennt Dr. Jürgen Ude zum Staatssekretär / Willingmann: „Wunschkandidat“

Dr. Jürgen Ude wird am 2. Januar 2017 seinen Dienst als neuer Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung antreten. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat dem 58-Jährigen heute im Beisein von Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann die Ernennungsurkunde überreicht. Willingmann hatte Ude, der zuvor Geschäftsführer der Innovations- und Gründerzentrum Magdeburg GmbH (IGZ) und u.a. Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Magdeburg war, für das Amt des Staatssekretärs vorgeschlagen. Mehr erfahren

Minister Prof. Willingmann. Foto: Andreas Lander

15. Dezember 2016
Willingmann verleiht Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation 2016

Minister Prof. Dr. Armin Willingmann hat den Hugo-Junkers-Preis 2016 verliehen. In den geschichtsträchtigen Hallen des Magdeburger KONGRESS- & KULTURWERK-Fichte, die 1913 bis 1919 die Junkers Motorenbau GmbH beherbergten, erhielten fünfzehn Preisträger in fünf Kategorien eine Auszeichnung sowie Preisgelder in Höhe von insgesamt 90.000 Euro für ihre Innovationen „made in Sachsen-Anhalt“. Die fünf Erstplatzierten kommen aus Halle, Magdeburg, Dessau-Roßlau und Wittenberg. 

Mehr erfahren (Link zur Pressemitteilung der Investitions- und Marketinggesellschaft)

Informationen zu den Preisträgern

15. Dezember 2016
Region Anhalt-Dessau-Wittenberg wird Modellregion in Kulturtourismus-Projekt des Bundes

Erfolg für Anhalt-Dessau-Wittenberg: Der Bund hat die Region neu in das Projekt „Die Destination als Bühne: Wie macht Kulturtourismus ländliche Regionen erfolgreich?“ aufgenommen. Als eine von bundesweit fünf Modellregionen wird Anhalt-Dessau-Wittenberg bis Mitte 2018 von zusätzlichem Know-how profitieren, um Kulturangebote besser zu vermarkten und den Kulturtourismus in der Region nachhaltig zu stärken.

Mehr erfahren (Link zur Pressemitteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie)

Pressemitteilung vom 14. Dezember 2016
Glasfaser für Gewerbepark: Minister überreicht Bescheid über 285.000 Euro
Schnelles Netz für Burger Firmen / Willingmann: „Breitbandausbau ist Zukunftssicherung“

Schnelles Internet für Burg (Landkreis Jerichower Land): Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat heute einen Förderbescheid aus dem Landes-Programm „NGA Breitbandausbau“ an Bürgermeister Jörg Rehbaum überreicht. Durch die 90-prozentige Förderung in Höhe von rund 285.000 Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) kann die Stadt den Industrie- und Gewerbepark bis Ende 2017 mit leistungsfähigen Glasfaseranschlüssen (100 Mbit/s Up- und Download) erschließen lassen.

Mehr erfahren

9. Dezember 2016
Staatsvertrag zur Akkreditierung soll Qualität von Studiengängen und Mobilität für Studierende sichern

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat sich auf die Organisation eines gemeinsamen Akkreditierungssystems zur Qualitätssicherung in Studium und Lehre an deutschen Hochschulen geeinigt. Ziel des jetzt beschlossenen Entwurfs des Staatsvertrages ist eine länderübergreifende Lösung, um Abschlüsse vergleichbar zu machen und Hochschulwechsel zu erleichtern. Die Akkreditierung ist ein zentrales Element des Ende der 1990er Jahre eingeleiteten Bologna-Prozesses. Sie soll eine hohe Studienqualität im europäischen Hochschulraum sichern.

Mehr erfahren (Link zur Pressemitteilung der KMK) 

Minister Prof. Dr. Armin Willingmann (r.) stellte heute den designierten Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vor.

Pressemitteilung vom 6. Dezember 2016
Designierter Staatssekretär: IHK-Vizepräsident Dr. Jürgen Ude wechselt ins Ministerium
Willingmann: „Engagierter Brückenbauer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“

Auf Vorschlag von Minister Prof. Dr. Armin Willingmann soll Dr. Jürgen Ude neuer Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung werden. Der 58-Jährige ist seit 2008 Geschäftsführer der Innovations- und Gründerzentrum Magdeburg GmbH (IGZ) und derzeit unter anderem Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Magdeburg.

Mehr erfahren

Minister Prof. Willingmann (r.) im Gespräch mit dem Direktorium des Leibniz-IAMO. Foro: Leibniz-IAMO

1. Dezember 2016
Minister Willingmann besucht Leibniz-IAMO in Halle

Minister Prof. Dr. Armin Willingmann hat heute das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien IAMO in Halle besucht. Im Gespräch mit dem Direktorium informierte er sich über die Forschungsarbeit des international ausgerichteten Instituts. Im Mittelpunkt steht dabei die Forschung zu agrarpolitischen Rahmenbedingungen und Gestaltungsmöglichkeiten, zu Märkten im Agrar- und Ernährungssektor sowie zur Entwicklung der Betriebe und Strukturen im ländlichen Raum. Das Land Sachsen-Anhalt ist Zuwendungsgeber und wichtiger Partner des IAMO.

Pressemitteilung vom 28. November 2016
Bund und Länder einigen sich auf Verwaltungsabkommen für 2018-2022
150 Mio. Euro für Projekte in Sachsen-Anhalt / Wünsch: „Braunkohlesanierung geht weiter“

Die Finanzierung der Braunkohlesanierung ist bis 2022 gesichert: Die Braunkohleländer haben sich nach intensiven Verhandlungen mit dem Bund auf den Entwurf eines entsprechenden Verwaltungsabkommens geeinigt und sich damit zur Fortsetzung der gemeinsamen Aufgaben bekannt. Das Abkommen läuft von 2018 bis 2022 und hat ein Volumen von 1,23 Milliarden Euro. Für Projekte in Sachsen-Anhalt sollen ca. 150 Millionen Euro eingesetzt werden. Mehr erfahren

Die "VORREiTER" (v.l.): Martin Schulze (Standortmarketing Mansfeld-Südharz), Beate Grebe (Halberstädter Wohnungsgesellschaft) und Christian Linke (Burg Querfurt) . Foto: IMG

Pressemitteilung vom 23. November 2016
Tourismustag Sachsen-Anhalt in Wittenberg:
"VORREiTER 2016" geht nach Halberstadt, Mansfeld-Südharz und Querfurt

Beim "Tourismustag Sachsen-Anhalt" in Lutherstadt Wittenberg ist heute der Tourismuspreis "VORREiTER 2016" verliehen worden. Ausgezeichnet wurden die Halberstädter Wohnungsgesellschaft mbH für das „HaWoGe Spiele-Magazin“, die Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH für die App „Luther virtuell“ sowie der Landkreis Saalekreis – Burg Querfurt für die „FilmBurg Querfurt“.

Mehr erfahren (Link zur Pressemitteilung der Investitions- und Marketinggesellschaft IMG)

Minister Prof. Dr. Armin Willingmann (l.), Bettina Quäschning (IMG) und Stefan Wallwitz (Kiekin Pott GbR) vor dem neuen Infopunkt in Lutherstadt Wittenberg.
Foto: IMG

Pressemitteilung vom 23. November 2016
Reformations-Jubiläum: Service für Luther-Gäste
Willingmann eröffnet
in Wittenberg touristischen Informationspunkt zu "Reiseträumen"

Sachsen-Anhalts schönste Besuchsziele und Reisethemen auf einen Blick: Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat heute in Lutherstadt Wittenberg den touristischen Informationspunkt "Reiseträume. Made in Sachsen-Anhalt" eröffnet. Das Angebot soll Gäste, die anlässlich des Reformations-Jubiläums zum ersten Mal in Sachsen-Anhalt sind, für weitere Highlights des Reiselandes begeistern und so zum Wiederkommen anregen. 


Mehr erfahren (Link zur Pressemitteilung der Investitions- und Marketinggesellschaft IMG)

Pressemitteilung vom 23. November 2016
367.000 Euro für Erschließung von vier Gewerbegebieten bis Ende 2017  
Land fördert schnelle Netze in Wittenberg / Willingmann: Ausbau sichert Zukunftsfähigkeit

Schnelles Internet für Lutherstadt Wittenberg: Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat heute einen Förderbescheid aus dem Landes-Programm „NGA Breitbandausbau“ an Oberbürgermeister Torsten Zugehör überreicht. Durch die 90-prozentige Förderung in Höhe von rund 367.000 Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) kann die Stadt die vier Gewerbegebiete Piesteritz, Apollensdorf, Heuweg und Kropstädt bis Ende 2017 mit leistungsfähigen Glasfaseranschlüssen (100 Mbit/s Up- und Download) erschließen lassen. Mehr erfahren

Minister Prof. Dr. Armin Willingmann (r.) hat die Urkunde heute an Bürgermeister Heiko Breithaupt überreicht.
Foto: Stadt Blankenburg/Jana Böhme

Pressemitteilung vom 18. November 2016
Tourismus im Harz auch 2016 auf klarem Wachstumskurs  
Willingmann zeichnet Blankenburg als Erholungsort aus: „Image- und Werbefaktor“

Die Stadt Blankenburg (Landkreis Harz) kann künftig mit dem Titel „Staatlich anerkannter Erholungsort“ für sich werben. Die entsprechende Urkunde hat Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute an Bürgermeister Heiko Breithaupt überreicht. Für Blankenburg sprechen u.a. die landschaftlich und klimatisch bevorzugte Lage, die gut ausgebaute touristische Infrastruktur sowie die vergleichsweise lange Aufenthaltsdauer der Gäste. In Sachsen-Anhalt gibt es derzeit rund 30 staatlich anerkannte Erholungsorte.

Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 16. November 2016
Staatssekretär Wünsch übergibt Förderung über 2,75 Mio. Euro / 60 neue Arbeitsplätze  
Halberstadt: Nanostone Water investiert 11 Mio. Euro / „Gute Nachricht für die Region“

Millioneninvestition im Harz: Der Filter-Hersteller Nanostone Water erweitert für rund elf Millionen Euro seine Produktionsstätte in Halberstadt. Die Investition wird vom Land mit gut 2,75 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gefördert. 60 neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 10. November 2016
Land unterstützt Erweiterung des Fraunhofer CAM in Halle  
Wünsch überreicht Förderbescheid über 6,75 Millionen Euro

Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt die Erweiterung des Fraunhofer-Kompetenzzentrums für angewandte Elektronenmikroskopie und Mikrostrukturdiagnostik (CAM) in Halle. Den Förderbescheid über 6,75 Millionen Euro aus Landes- und EU-Mitteln hat Staatssekretär Thomas Wünsch an CAM-Leiter Prof. Matthias Petzold und den Leiter des Fraunhofer-IMWS, Prof. Ralph Wehrspohn, überreicht. Den Forschern in Halle stehen durch die Erweiterung künftig neue Methoden für die Materialanalyse bis auf die atomare Ebene zur Verfügung.

Link zur Fraunhofer-Pressemitteilung

Pressemitteilung vom 10. November 2016
Ministerium organisiert Netzwerk-Veranstaltung in Magdeburg  
„Kreativ-Impuls-Event“: Wünsch startet zweite Förderrunde von „Cross Innovation“

In Sachsen-Anhalt sollen kreative Köpfe verstärkt gemeinsame Sache machen – mit anderen Kreativschaffenden und mit Partnern aus weiteren Branchen. Dafür fördert das Land über das deutschlandweit einzigartige Förderprogramm „Cross Innovation“ die Entstehung von Kreativ-Netzwerken. Den Auftakt für die zweite Förderrunde gab Wirtschaftsstaatssekretär Thomas Wünsch heute beim „Kreativ-Impuls-Event“ in Magdeburg. Mehr erfahren

Link zur Pressemitteilung der Investitions- und Marketinggesellschaft IMG

Publikation
Daten zur wirtschaftlichen Lage des Landes Sachsen-Anhalt

Die Daten zur wirtschaftlichen Lage des Landes Sachsen-Anhalt für das II. Quartal 2016 sind erschienen.

Zum Download

Publikation
Neue Ausgabe des HIER+JETZT Impulsmagazins erschienen

HIER ist Ihre logistische Schnittstelle. Das weltweit wachsende Mobilitätsbedürfnis erfordert innovative und zukunftsfähige Verkehrslösungen. Energieeffiziente, emmissionssparende Fahrzeuge und Herstellungstechnologien sowie intelligente multimodale Verkehrssysteme werden künftig den Markt bestimmten. Sachsen-Anhalt bringt Dynamik in die Mobilität der Zukunft.

Zum Impulsmagazin HIER+JETZT

Landeswettbewerb
AURA 2017 – Jetzt Unternehmen nominieren!

Nominieren Sie bis zum 15. Dezember 2016 Unternehmen für den Unternehmerpreis AURA 2017 – der Auszeichnung für herausragendes unternehmerisches Wirken in Sachsen-Anhalt. Im kommenden Jahr wird AURA erstmalig auch in der Sonderkategorie Außenwirtschaft vergeben.

www.erfolgreich-in-sachsen-anhalt.de