Außenwirtschaftstage Sachsen-Anhalt

In einem globalisierten Wettbewerb zählen die Offenheit, sich ausländische Absatzmärkte zu erschließen, und die zunehmende Außenwirtschaftsorientierung von Unternehmen zu den wichtigsten Voraussetzungen für eine langfristig erfolgreiche Entwicklung. Mit dem Außenwirtschaftskonzept schafft Sachsen-Anhalt die Rahmenbedingungen und ein positives Umfeld für die außenwirtschaftlichen Aktivitäten im Land. Dazu werden insbesondere auch die Chancen der neuen EU-Strukturfondsperiode 2014–2020 nachhaltig genutzt, um Förderinstrumente noch zielgenauer anzuwenden.

Aus diesem Grund fand am 30. November 2015 zum zweiten Mal der Außenwirtschaftstag Sachsen-Anhalt statt. Veranstaltungsort war in diesem Jahr die Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften in Halle (Saale). 
Zur Veranstaltungsdokumentation

Ausrichter der Veranstaltung sind das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt in Kooperation mit den Handwerkskammern, den Industrie- und Handelskammern, der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt sowie dem Landesverband Großhandel Außenhandel Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.V.


Über die Außenwirtschaftstage

Die Außenwirtschaftstage Sachsen-Anhalt haben das Ziel, Einblick in die vom Land innerhalb des Außenwirtschaftskonzeptes zur Verfügung gestellten Instrumente im Rahmen der EU-Förderperiode 2014–2020 zu geben, und beleuchtet den Gesamtkontext der Fördermaßnahmen. Die Erfolge sachsen-anhaltischer Unternehmen im Bezug auf die Herausforderungen und Erfahrungen in ihrem Auslandsgeschäft geben einen unmittelbaren Einblick in die Praxis und bieten die Gelegenheit, andere Unternehmen für das Auslandsgeschäft zu sensibilisieren und zu motivieren. 

Zur Nachlese
Außenwirtschaftstag Sachsen-Anhalt 2015
Außenwirtschaftstag Sachsen-Anhalt 2014